Termin vereinbaren

5 Tipps zur Badplanung gegen Schimmel

Schimmel ist im feuchten Badezimmer-Klima eine konstante Gefahr und ein Gesundheitsrisiko. In Ihrem fertigen Bad können Sie z.B. regelmäßig lüften, um Schimmel zu vermeiden. Doch Sie können bereits bei der Badplanung wichtige Vorkehrungen treffen, um Ihr Bad schimmelfrei zu halten. Wie das geht, erfahren Sie hier.
1
Luftfeuchtigkeit messen und kontrollieren

Schimmel braucht vor allem Feuchtigkeit, um zu gedeihen. Natürlich lässt sich eine gewisse Luftfeuchtigkeit im Duschbad nicht vermeiden. Doch wenn Sie Ihr Badezimmer mit einem Hygrometer ausstatten, haben Sie sie stets im Blick. Achten Sie darauf, dass die Luftfeuchtigkeit im Bad 60 % auf Dauer nicht überschreitet.

1
Luftfeuchtigkeit messen und kontrollieren

Schimmel braucht vor allem Feuchtigkeit, um zu gedeihen. Natürlich lässt sich eine gewisse Luftfeuchtigkeit im Duschbad nicht vermeiden. Doch wenn Sie Ihr Badezimmer mit einem Hygrometer ausstatten, haben Sie sie stets im Blick. Achten Sie darauf, dass die Luftfeuchtigkeit im Bad 60 % auf Dauer nicht überschreitet.

1
Luftfeuchtigkeit messen und kontrollieren

Schimmel braucht vor allem Feuchtigkeit, um zu gedeihen. Natürlich lässt sich eine gewisse Luftfeuchtigkeit im Duschbad nicht vermeiden. Doch wenn Sie Ihr Badezimmer mit einem Hygrometer ausstatten, haben Sie sie stets im Blick. Achten Sie darauf, dass die Luftfeuchtigkeit im Bad 60 % auf Dauer nicht überschreitet.

2
Ausreichende Lüftung einplanen

Nach dem Duschen ist eine erhöhte Luftfeuchtigkeit praktisch unvermeidbar. Dann sollten Sie zu einem der wichtigsten Mittel im Kampf gegen Schimmel greifen: dem Lüften. Am besten ist es, wenn Sie Ihr neues Bad mit einem Fenster ausstatten. Denn regelmäßiges Stoßlüften bei offenem Fenster wirkt besonders gut. Sollten Sie kein Fenster im Bad haben, empfiehlt sich eine elektrische Lüftung. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen. Achten Sie auf Qualitätsmerkmale wie Geräuscharmut und Hygrometerschaltung, mit der sich die Lüftung bei zu hoher Luftfeuchtigkeit automatisch einschaltet.

Ausreichende Lüftung einplanen

Nach dem Duschen ist eine erhöhte Luftfeuchtigkeit praktisch unvermeidbar. Dann sollten Sie zu einem der wichtigsten Mittel im Kampf gegen Schimmel greifen: dem Lüften. Am besten ist es, wenn Sie Ihr neues Bad mit einem Fenster ausstatten. Denn regelmäßiges Stoßlüften bei offenem Fenster wirkt besonders gut. Sollten Sie kein Fenster im Bad haben, empfiehlt sich eine elektrische Lüftung. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen. Achten Sie auf Qualitätsmerkmale wie Geräuscharmut und Hygrometerschaltung, mit der sich die Lüftung bei zu hoher Luftfeuchtigkeit automatisch einschaltet.

2
Ausreichende Lüftung einplanen

Nach dem Duschen ist eine erhöhte Luftfeuchtigkeit praktisch unvermeidbar. Dann sollten Sie zu einem der wichtigsten Mittel im Kampf gegen Schimmel greifen: dem Lüften. Am besten ist es, wenn Sie Ihr neues Bad mit einem Fenster ausstatten. Denn regelmäßiges Stoßlüften bei offenem Fenster wirkt besonders gut. Sollten Sie kein Fenster im Bad haben, empfiehlt sich eine elektrische Lüftung. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen. Achten Sie auf Qualitätsmerkmale wie Geräuscharmut und Hygrometerschaltung, mit der sich die Lüftung bei zu hoher Luftfeuchtigkeit automatisch einschaltet.

2
3
Verlässliches Heizungssystem einbauen

Planen Sie ein verlässliches Heizungssystem für Ihr neues Badezimmer ein. Denn warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen, die sich dann nicht an Wänden und Möbeln niederschlägt. Wenn der Rest des Bads kalt ist, erzeugt das Duschen mit warmem Wasser zudem mehr Wasserdampf. Dies sollten und können Sie durch verlässliches Beheizen Ihres Badezimmers vermeiden. Es empfiehlt sich eine konstante Raumtemperatur von etwa 24°C. Dafür ist auch eine gute Wärmedämmung Ihres Badezimmers wichtig.

3
Verlässliches Heizungssystem einbauen

Planen Sie ein verlässliches Heizungssystem für Ihr neues Badezimmer ein. Denn warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen, die sich dann nicht an Wänden und Möbeln niederschlägt. Wenn der Rest des Bads kalt ist, erzeugt das Duschen mit warmem Wasser zudem mehr Wasserdampf. Dies sollten und können Sie durch verlässliches Beheizen Ihres Badezimmers vermeiden. Es empfiehlt sich eine konstante Raumtemperatur von etwa 24°C. Dafür ist auch eine gute Wärmedämmung Ihres Badezimmers wichtig.

3
Verlässliches Heizungssystem einbauen

Planen Sie ein verlässliches Heizungssystem für Ihr neues Badezimmer ein. Denn warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen, die sich dann nicht an Wänden und Möbeln niederschlägt. Wenn der Rest des Bads kalt ist, erzeugt das Duschen mit warmem Wasser zudem mehr Wasserdampf. Dies sollten und können Sie durch verlässliches Beheizen Ihres Badezimmers vermeiden. Es empfiehlt sich eine konstante Raumtemperatur von etwa 24°C. Dafür ist auch eine gute Wärmedämmung Ihres Badezimmers wichtig.

4
Unterschiedliche Oberflächen richtig einsetzen

Die Oberflächen in Ihrem Badezimmer können auf mehrere Weisen zu Ihrem Kampf gegen den Schimmel beitragen. Zum einen sollten Sie gerade in den Bereichen, die direkt mit Spritzwasser in Kontakt kommen, auf Fliesen und andere wasserabweisende Materialien zurückgreifen. Es ist aber nicht nötig, Ihr gesamtes Bad zu fliesen. Zum einen gibt es moderne, wasserabweisende Tapeten speziell fürs Badezimmer. Zum anderen können Sie der Luft mit Putz in Bereichen, die keinem direkten Spritzwasser ausgesetzt sind, Feuchtigkeit entziehen.  

Außerdem setzt sich Schimmel an schmutzigen Stellen leichter an. Daher sollten sie möglichst pflegeleichte Möbel und Sanitärobjekte einplanen. Entscheiden Sie sich z.B. für ein Hänge-WC. Der Boden unter hängenden WCs kann ganz einfach gereinigt werden, da es keine schwer erreichbaren Ecken gibt.

Unterschiedliche Oberflächen richtig einsetzen

Die Oberflächen in Ihrem Badezimmer können auf mehrere Weisen zu Ihrem Kampf gegen den Schimmel beitragen. Zum einen sollten Sie gerade in den Bereichen, die direkt mit Spritzwasser in Kontakt kommen, auf Fliesen und andere wasserabweisende Materialien zurückgreifen. Es ist aber nicht nötig, Ihr gesamtes Bad zu fliesen. Zum einen gibt es moderne, wasserabweisende Tapeten speziell fürs Badezimmer. Zum anderen können Sie der Luft mit Putz in Bereichen, die keinem direkten Spritzwasser ausgesetzt sind, Feuchtigkeit entziehen.  

Außerdem setzt sich Schimmel an schmutzigen Stellen leichter an. Daher sollten sie möglichst pflegeleichte Möbel und Sanitärobjekte einplanen. Entscheiden Sie sich z.B. für ein Hänge-WC. Der Boden unter hängenden WCs kann ganz einfach gereinigt werden, da es keine schwer erreichbaren Ecken gibt.

4
Unterschiedliche Oberflächen richtig einsetzen

Die Oberflächen in Ihrem Badezimmer können auf mehrere Weisen zu Ihrem Kampf gegen den Schimmel beitragen. Zum einen sollten Sie gerade in den Bereichen, die direkt mit Spritzwasser in Kontakt kommen, auf Fliesen und andere wasserabweisende Materialien zurückgreifen. Es ist aber nicht nötig, Ihr gesamtes Bad zu fliesen. Zum einen gibt es moderne, wasserabweisende Tapeten speziell fürs Badezimmer. Zum anderen können Sie der Luft mit Putz in Bereichen, die keinem direkten Spritzwasser ausgesetzt sind, Feuchtigkeit entziehen.  

Außerdem setzt sich Schimmel an schmutzigen Stellen leichter an. Daher sollten sie möglichst pflegeleichte Möbel und Sanitärobjekte einplanen. Entscheiden Sie sich z.B. für ein Hänge-WC. Der Boden unter hängenden WCs kann ganz einfach gereinigt werden, da es keine schwer erreichbaren Ecken gibt.

4
5
Luftfeuchtigkeit aktiv reduzieren

Wenn Sie trotz dieser Maßnahmen immer noch eine erhöhte Luftfeuchtigkeit wahrnehmen, können Sie Ihrem Badezimmer einen Luftentfeuchter hinzufügen. Er funktioniert wie eine elektrische Lüftung und entzieht der Badezimmerluft die Feuchtigkeit, die zu Schimmel führen kann. Hier haben Sie wieder die Wahl, ob Sie den Luftentfeuchter manuell starten wollen. Alternativ gibt es Luftentfeuchter, die mithilfe eines Timers automatisch funktionieren.

5
Luftfeuchtigkeit aktiv reduzieren

Wenn Sie trotz dieser Maßnahmen immer noch eine erhöhte Luftfeuchtigkeit wahrnehmen, können Sie Ihrem Badezimmer einen Luftentfeuchter hinzufügen. Er funktioniert wie eine elektrische Lüftung und entzieht der Badezimmerluft die Feuchtigkeit, die zu Schimmel führen kann. Hier haben Sie wieder die Wahl, ob Sie den Luftentfeuchter manuell starten wollen. Alternativ gibt es Luftentfeuchter, die mithilfe eines Timers automatisch funktionieren.

5
Luftfeuchtigkeit aktiv reduzieren

Wenn Sie trotz dieser Maßnahmen immer noch eine erhöhte Luftfeuchtigkeit wahrnehmen, können Sie Ihrem Badezimmer einen Luftentfeuchter hinzufügen. Er funktioniert wie eine elektrische Lüftung und entzieht der Badezimmerluft die Feuchtigkeit, die zu Schimmel führen kann. Hier haben Sie wieder die Wahl, ob Sie den Luftentfeuchter manuell starten wollen. Alternativ gibt es Luftentfeuchter, die mithilfe eines Timers automatisch funktionieren.

Vereinbaren Sie einen Termin mit dem Badplaner

Beugen Sie Schimmel vor mit einer professionellen Badplanung im OBI Markt
Oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin über unsere TERMIN-HOTLINE:07 20 883 610